Romane

Clare Empsen – Zweimal im Leben [Rezension]

Liebesromane sind normalerweise nicht mein Genre, es gibt aber immer wieder Bücher die eine Ausnahme bilden. Der Roman wird als emotionalste Geschichte des Jahre angekündigt, das zusammen mit dem Klappentext, hat mich neugierig auf die Geschichte gemacht.

Inhalt

Catherine ist Studentin, als sie ihre große Liebe Lucien trifft. Sie sind Seelenverwandte und denken, dass nichts sie trennen kann. Doch dann passiert etwas und Catherine velässt ihre große Liebe um eine Familie zu gründen. 15 Jahre später treffen Lucien und Catherine sich erneut und alles scheint wie damals. Aber dann holt die Vergangenheit sie ein…

Meine Meinung

Das Buch spielt auf drei Zeitebenen: In der Gegenwart, vor 4 Monaten und vor 15 Jahren. Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Catherines und Luciens Sicht. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, das Buch liest sich sehr flüssig und schnell taucht man in die Geschichte ein.

Die Geschichte hatte aber für mich einige Schwächen. Zum einen war mir sehr schnell klar, wie die Geschichte enden wird und was „das dunkle Geheimnis der Vergangenheit“ ist. Zum anderen haben mich die Charaktere nicht wirklich überzeugt. Lucien und seine Clique sind der Inbegriff des Klischees reicher Söhne und Töchter. Hier hatte ich eher das Gefühl, die Protagonisten wären aus einem New Adult Roman entsprungen. Auch die Beziehung zwischen Catherine und ihrem Mann Sam hatte für mich viele Unstimmigkeiten.

Insgesamt war mir die gesamte Situation und das Setting zu realitätsfern und zu konstruiert für eine stimmige und emotionale Erzählung. Hier habe ich leider schon bessere dramatische Liebesgeschichten gelesen.

Fazit

Ein emotionales Buch mit einigen für mich gravierenden Schwächen. Auch ist es mir nicht gelungen für die Catherine Empathie zu entwickeln, sie wirkte kühl und egoistisch. Die Geschichte konnte einfach nicht mein Herz berühren, deshalb leider nur ❤️❤️❤️ Herzen für einen dramatischen Roman, der einen interessanten Ansatz hat, aber leider viele Schwächen aufzeigt.

Mehr zum Buch

Das Buch ist im März im Blanvalet Verlag erschienen. Es hat als Klappenbroschur 448 Seiten und kostet EUR 10,00 – link zum Buch bei Thalia*

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar und die wunderbare Keksdose!

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

UA-109127818-1
%d Bloggern gefällt das: