Fitzek ist einer meiner Lieblingsautoren und das schon seit vielen Jahren. Durch ihn bzw. seine Büchern habe ich mich auch vermehrt mit Buchblogs beschäftigt. 2010 habe ich mich dann bei Lovelybooks anmeldet und 2011 meinen Blog „Herzensbücher“ gestartet.

Bei der Durchsicht meines Blogs ist mir aufgefallen, dass die Liste meiner Rezensionen der Fitzek Bücher nicht vollständig ist. Das kann ich nicht so stehen lassen! Deshalb habe ich mir vorgenommen, bis zum Erscheinen des neuen Fitzek-Romans „Das Geschenk“ die noch fehlenden Bücher nochmal zu lesen bzw. zu hören.

Begonnen habe ich mit dem „Seelenbrecher“…

Inhalt / Klappentext

Drei Frauen – alle jung, schön und lebenslustig – verschwinden spurlos. Nur eine Woche in den Fängen des Psychopathen, den die Presse den „Seelenbrecher“ nennt, genügt: Als man die Frauen wieder aufgreift, sind sie verwahrlost, psychisch gebrochen, wie lebendig in ihrem eigenen Körper begraben. 

Kurz vor Weihnachten wird der Seelenbrecher wieder aktiv, ausgerechnet in einer psychiatrischen Luxusklinik. Ärzte und Patienten müssen entsetzt feststellen, dass man den Täter unerkannt eingeliefert hat, kurz bevor die Klinik durch einen Schneesturm völlig von der Außenwelt abgeschnitten wurde. Verzweifelt versuchen die Eingeschlossenen einander zu schützen – doch in der Nacht des Grauens, die nun folgt, zeigt der Seelenbrecher, dass es kein Entkommen gibt … 

Trailer zum Buch „der Seelenbrecher“

Meine Meinung

Ich habe das Buch als ungekürztes Hörbuch von audible.de gehört. Dieses habe ich 2008 mit meinem Abo gekauft – Wahnsinn wie die Zeit vergeht!

Gelesen wird es, wie glaube ich alle Fitzek-Bücher, von dem genialen Simon Jäger. Eine Besonderheit gibt es bei diesem Hörbuch, hier liest Sebastian Fitzek selbst ein Kapitel des Buches. Welches das ist,verrate ich nicht.

Das Buch spielt auf zwei Zeitebenen. Es beginnt in der Gegenwart in einer verlassenen Klinik mit einem Professor, der ein Experiment vorbereitet und für dieses geeignete Probanden sucht. Diese sollen lediglich eine Patientenakte lesen. Einzige Bedingung ist es, die Akte an einem Stück durchzulesen. Wer einmal begonnen hat, kann aus dem Experiment nicht mehr aussteigen.

Die Akte ist die Patientenakte von Casper, einem Mann, der vor vielen Jahren in eben diese jetzt verlassene Klinik, die Privatklinik am Teufelsberg, eingeliefert wurde, nach einem Sturz und ohne Gedächtnis.

Wie die meisten Locations von Sebastian Fitzek, gibt es auch für diese fiktive Klinik ein reales Vorbild. Eine Übersicht der wichtigsten Fitzek-Schauplätze findet ihr hier zusammengefasst.

Casper versucht nun verzweifelt sein Gedächtnis wieder zu erlangen. Seine einzige Erinnerung ist, dass er ein kleines Mädchen, von dem er glaubt, es sei seine Tochter, im Stich gelassen hat. Deshalb will er auch die Klinik schnellstmöglich verlassen, doch dann überschlagen sich aber die Ereignisse als sich herausstellt, dass der „Seelenbrecher“ in derselben Klinik eingeliefert wurde. Der „Seelenbrecher“ mordet, indem er seine Opfer in einen Todesschlaf versetzt, ähnlich einer Hypnose, aus der sie aber nicht mehr erwachen können. Immer wieder erleben Sie eine traumatische Erinnerung, einziger Hinweis auf den Täter sind kleine Zettel, die die Opfer in den Händen halten und die ein Rätsel enthalten.

Nachdem in der Klinik anscheinend nun auch Caspers Ärztin zu seinen Opfern gehört und immer weitere Personen verschwinden, versuchen sich die verbleibenden Patienten und Angestellten zu wehren. Aber was ist real und was Fiktion? Wem kann man noch trauen und was wird als nächstes geschehen?

Fazit

Mich als Hörer hat Caspers Geschichte genauso gefesselt wie die Probanden die Teil des Experimentes sind. Simon Jäger hat es geschafft, die düstere Atmosphäre der Teufelsberg-Klinik so gut zu transportieren, dass man die Beklemmung fast spüren konnte. Die Geschichte ist so faszinierend und unheimlich wie man es von Fitzek gewohnt ist. Ein grusliges Detail kommt dann noch am Ende: Das letzte Rätsel des Seelenbrechers lässt Fitzek ungelöst: Wirf mich weg, wenn du mich brauchst und hole mich zurück wenn du mich nicht mehr benötigst…..

Von mir bekommt dieses grandiose Hörbuch (ungekürzte Version)
❤️❤️❤️❤️❤️ von ❤️❤️❤️❤️❤️ Thrillerherzen.Iich freue mich schon auf die „re-reads“ bzw. „re-hears“ der noch nicht rezensierten Bücher als Überbrückung bis zum neuen Fitzek im Oktober!

Über das Buch

Bei Audible ist das Hörbuch „der Seelenbrecher“ bisher in drei Variationen erschienen,
als ungekürzte Lesung (mit Simon Jäger und Sebastian Fitzek)
als gekürzte Lesung
sowie als ungekürztes Hörspiel

Folgende Bücher/Hörbücher sind bisher von Sebastian Fitzek erschienen (in chronologischer Reihenfolge)

Auf dieser Seite des Audible Magazins findet ihr eine Übersicht aller erschienenen Hörbücher und Hörspiele von Sebastian Fitzek in chronologischer Reihen und zusätzlich noch Interviews mit Sebastian Fitzek und Simon Jäger.

Die Reihenfolge der Bücher:

Dieser Artikel ist in freundlicher Zusammenarbeit mit dem Audible Magazin entstanden.

Kommentar verfassen