Ein ganzes Jahr ist es jetzt her, dass ich den letzten Blogbeitrag zu einem Lesemonat online gestellt habe. Lange habe ich versucht, zu jedem Buch das ich höre oder lese eine Rezension zu schreiben.
Ich musste aber feststellen, das ist einfach momentan nicht möglich! Es sind einfach zu viele Bücher die ich jeden Monat lese und höre. Ganz unter den Tisch fallen lassen, möchte ich die Bücher aber auch nicht, deshalb werde ich die „Lesemonate“ wieder pflegen und euch so einen kleinen Einblick und auch die eine oder andere Empfehlung zu geben.

August – oder auch der klassische Urlaubsmonat

Im August habe ich meist viel Zeit zum Lesen. Es ist Urlaubszeit, im Büro ist etwas weniger zu tun und meistens habe ich selbst auch ein paar Tage Urlaub – ideale Voraussetzungen um viel zu lesen.
Einen Rückblick auf die letzten Lesemonate findet ihr hier: Lesemonate

Meine gelesenen Bücher

Mengele Zoo von Gert Nygåeshaug

Eigentlich ist „Mengele Zoo“ kein neues Buch, aber erstmals in Deutschland erschienen. Und doch ist dieses Buch brandaktuell und passt zum Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse, da der Schriftsteller aus Norwegen kommt.
Mir persönlich war es etwas zu radikal bzw. schwarz/weiß gezeichnet, aber durchaus lesenswert!

Something in the Water von Catherine Steadman

Auf dieses Buch hatte ich mich eigentlich sehr gefreut.
Es ist ein Thriller über ein Paar, welches in Bora Boar einen mysteriösen Fund macht welcher ihr Leben verändert.
So richtig spannend wurde das Buch jedoch für mich erst auf den letzten Seiten. Die Vorgeschichte zieht sich fast über die Hälfte des Buches und auch in der zweiten Hälfte wirkt nicht wie ein Thriller, eher ein Spannungsroman. Und Erin ist auch eine schwierige Protagonistin mit der ich erst einmal warm werden musste.
Ein unterhaltsamer Sommerroman, allerdings wird man enttäuscht sein, wenn man einen klassischen Thriller erwartet. Für mich eher ein unterhaltsamer Roman mit einigen spannenden Momenten.

Großes Sommertheater von Frank Goldammer

Großes Sommertheater ist ganz großes Kino! Wie habe ich dieses Buch geliebt, ein sehr unterhaltsamer und auch spannender Sommerroman der förmlich nach einer Verfilmung schreit!
Eine Familiengeschichte die böse und zugleich sehr unterhaltsam ist – klare Leseempfehlung!!!

Mein Herz so schwarz von Jenny Blackhurst

Dieses Buch habe ich in einer Leserunde der Lesejury gelesen, wie auch die vorherigen Bücher von Blackhurst. Dieses haben mir auch immer sehr gut gefallen, leider war dies bei „Mein Herz so schwarz“ nicht ganz der Fall. Bereits nach den ersten Seiten wusste ich, wie das Buch enden wird, dies ist bei einem Thriller meistens sehr unglücklich. Deshalb konnte mich dieses Buch nicht wirklich überzeugen.
Schade, aber vielleicht packt mich der nächsten Thriller von ihr wieder.

Todesmal von Andreas Gruber

Todesmal ist schon der 5. Fall des skurrilen und genialen Ermittlers und Profilers Maarten S. Sneijder! Auch dieser Fall war von Anfang bis Ende spannend und ich habe ihn am ersten Wochenende gleich durchgelesen. Eine kleine Neuerung zu den vorherigen Fällen gibt es, Sneijder scheint sich ganz langsam daran zu gewöhnen, im Team zu arbeiten!
Ganz klare Leseempfehlung, wer die ersten Bände nicht kennt, unbedingt in Reihenfolge lesen um die kleinen Geschichten rund um die Protagonisten besser zu verstehen!

Das Gift der Wahrheit von Julia Corbin

Dies ist nach „Bestimmung des Bösen“ bereits der zweite Fall des Ermittlerduos Hall und Hellstein. Alexis Hall ist Hauptkommissarin mit einer dunklen Vorgeschichte, Karen Hellstern ist Kriminalbiologin und Alexis beste Freundin.
Super spannender Thriller und ein Geheimtipp für Thrillerfans!
„Nadelherz“, der 3. Teil, ist bereits erschienen und liegt schon auf meinem Lesestapel.

OMG – diese Aisling von Sarah Breen & Emer McLysaght

Puh, eigentlich hatte ich mich auf dieses Buch gefreut. Eine Geschichte aus Irland, angekündigt als skurril, liebens- und lesenswert. Leider hat mich Aisling nicht überzeugt. Es ist eine nette Geschichte, die aber leider belanglos bleibt.
Kann man lesen, muss man aber nicht, es gibt genügend Auswahl in diesem Genre.

Nichts wird dir bleiben von Christian Kraus

Ein Psychothriller von einem Psychiater und Psychoanalytiker geschrieben. Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt, es ist klug durchdacht und lässt eine Gänsehaut zurück . Schauplatz ist Hamburg und im Mittelpunkt steht eine gefährliche Sekte, die übermächtig scheint. Spannend und erschreckend, weil dieses Szenario überhaupt nicht so abwegig scheint.
Must-read für Thrilerfans!

Kintsugi von Miku Sophie Kühmel

KIntsugi ist das japanische Kunsthandwerk, zerbrochenes Porzellan mit Gold zu kitten und auch ein wunderbares Buch welches dieses Jahr auch für den Deutschen Buchpreis nominiert ist.
Es handelt von Beziehungen und deren Zerbrechlichkeit, mehr möchte ich vorab nicht schreiben, Rezension folgt.
UNBEDINGT LESEN!!

Meine gehörten Bücher

Suche mich nicht von Harlan Coban

Was soll ich sagen? Ich bin ja ein bekennender Coban Fan und auch dieser Thriller hat mir wieder sehr gut gefallen. Es ist ein ruhigerer Thriller der wunderbar von Detlef Bierstedt gelesen wird.
Wir begleiten Simon, dessen Tochter Paige verschwunden ist und die er verzweifelt sucht. Nach und nach setzten sich die Puzzlestücke zusammen und nichts scheint mehr so wie es war.
Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen, bestimmt nicht das stärkste Buch von Coban aber trotzdem sehr spannend!

Wir von der anderen Seite von Anika Decker

Das Buch handelt von Rahel Wald einer Drehbuchautorin, die plötzlich ins Koma fällt und erzählt ihrem Kampf zurück ins Leben.
Anika Decker hat diese Geschichte einerseits sehr lustig beschrieben, andererseits sehr berührend. Sie selber hat ein ähnliches Schicksal erlebt wie Rahel und das merkt man dem Buch an.
Ich hatte ein wenig Angst, das das Buch zu viel von den deutschen Komödien besitzt für die Anika Decker bekannt ist (Keinohrhasen), hat es aber nicht. Mich hat das Buch sehr berührt und nachdenklich gestimmt, andererseits hatte es auch wirklich sehr lustige Szenen – ich liebe das winkende Eichhörnchen!
Das Hörbuch ist zudem wahnsinnig toll gelesen von Katja Riemann deren Stimme hier perfekt passt.
Von mir eine klare Leseempfehlung!

Die Lieferung von Andreas Winkelmann

Ein Thriller der einem als Thrillerfan nicht entgehen konnte. So breit waren die Vorabexemplare und Gewinnspiele gestreut. Eine perfekte Publicity, vor allem mit dem Lieferkarton und dem Pizzaschneider.
Das Buch wirkte auf mich dann aber relativ blass und blieb mir auch nicht wirklich im Gedächtnis. Beim Film würde man sagen Popcornkino!
Kann man leisen, muss aber nicht!
Da ich es als Hörbuch, gelesen von dem wunderbaren Simon Jäger, gehört habe, war es für mich ok.

Bücher die mich in den September begleiten…

Nicht alle Bücher die ich im August angefangen habe, habe ich schon zu Ende gelesen.
Folgende Bücher liegen aktuell auf meinem Nachttisch:

  • Bitte nehmen Sie meine Hand da weg von Paul Bokoswi
  • Das Schmetterlingszimmer von Lucinda Riley (Hörbuch)
  • So dunkel der Wald von Michaela Kastel
  • Zimmer 19 von Marc Raabe (Kindle)
  • Erebos 2 von Ursula Poznanski

Das sind nur die bereits angelesenen Bücher, ich habe hier noch einige Perlen auf dem „to read in September“-Stapel von denen ich Euch bald berichten werde!

Kommentar verfassen