Endlich mal wieder eine Geschichte die in Irland spielt, darauf hatte ich mich ziemlich gefreut. Ich mag dieses Land sehr war deshalb sehr gespannt auf Aisling….

Inhalt –

Aisling ist 28 Jahre alt und ein Mädchen vom Land. Seit 7 Jahren ist sie jetzt schon mit John zusammen und nach und nach heiraten alle ihre Freunde. Aisling beschließt, der Teneriffa Urlaub soll endlich den Heiratsantrag bringen, aber John stellt ihr einfach die Frage der Fragen nicht…

Also verlässt Aisling ihren Freund verlassen und zieht aus ihrem kleinen Heimatort Ballygobbard nach Dublin.

Meine Meinung

Hört sich bislang etwas langweilig und naiv an? Das ist es leider auch! Aisling ist zwar 28 Jahre alt, benimmt sich aber wie ein Teenager. Das ist stellenweise charmant, nervt aber auf Dauer ziemlich. Ihre Schrullen und Eigenarten fand ich am Anfang des Buches noch charmant und liebswert – beispielsweise zählt sie ständig alles was sie isst in ww- Punkten und isst dann doch immer wieder zu viel.
Nach einer gewissen Zeit war die Geschichte und Aisling aber sehr anstrengend.

Ich hatte mir mehr von dem Buch erwartet, für mich blieb es leider sehr belanglos. Die Handlung plätscherte so dahin, überzeugen konnte mich das Buch leider nicht!

Das Ende fand ich sich sehr unglücklich, es erfüllte leider alle Klischees. Da das Buch der Auftakt einer Reihe ist, kann sich das Ende ja vielleicht noch ändern, ich befürchte allerdings, das dem nicht so sein wird.

Fazit

Leider hat mich „Omg, diese Aisling“ nicht überzeugt, die Klischees waren zu ausgeprägt
(beispielsweise die hippen Dubliner Mädchen, die jeden Tag Rose trinken) und Aisling zu naiv für ihr Alter.

Manchmal hätte ich Sie am liebsten geschüttelt und gesagt: „Mädchen, stell dich doch nicht so an!“

Sorry, leider kein Herzensbuch 💔

Vielen Dank an den Bold- Verlag für das Rezensionsexemplar welches optisch übrigens wunderschön ist…

Mehr zum Buch

Das Buch ist im bold-Verlag erschienen, es kostet als broschierte Ausgabe EUR 14,90 – Link zum Buch bei Thalia

Kommentar verfassen