Zur Feier der 10. Leserunde unserer #backlistlesen Gruppe auf Facebook, haben wir ausnahmsweise diesmal kein Backlist-Buch, sondern ein ganz aktuelle Buch gelesen, nämlich „Der Sprung“ von Simone Lappert. Die liebe Susanne von Diogenes hat uns allen sogar das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt – vielen Dank nochmal dafür!

Inhalt

Eine junge Frau steht auf einem Dach und lässt sich nicht überzeugen es zu verlassen. Reden will sie auch nicht, schon gar nicht mit der Polizei. Schnell sammelt sich eine Menschenmenge vor dem Haus und die Situation spitzt sich immer mehr zu….

Meine Meinung

Der Einstieg in „Der Sprung“ ist gewaltig und berührend. Simone Lappert beschreibt die Szene in der die junge Frau auf dem Dach steht, so eindringlichen und emotional (ohne dabei pathetisch zu werden), dass man sich der Geschichte nicht entziehen kann. Dies ist aber auch eine der wenigen Szenen im Buch in denen es um Manu, die junge Frau auf dem Dach geht. Das Buch handelt zwar von ihr, erzählt aber eigentlich die Geschichte von zehn anderen Personen, die alle irgendwie mit Manu auf die eine oder andere Art zu tun haben.

Alle Protagonisten beschreibt Simone Lappert so exakt, dass es trotz der Vielfalt der handelnden Personen, kein Problem ist, diese auseinanderzuhalten. Der Roman beruht auf einer wahren Begebenheit und zeigt die kleinen und großen Abgründe der Menschen auf sehr eindrückliche Weise und in einer wunderbaren Sprache auf.

Vom Polizisten, der als erstes vor Ort ist, über das Ehepaar, denen der kleine Supermarkt an der Ecke gehört, über die dickliche Schülerin bis hin zur Schwester von Manu, lernen wir viele unterschiedliche Persönlichkeiten kennen und durch sie auch die Vorgeschichte zu der Situation.

Besonders ins Herz geschlossen habe ich Winnie, die Schülerin, die trotz des Mobbings so tapfer und hilfsbereit ist, dass man sie am liebsten ganz fest in den Arm nehmen würde um ihr zu sagen, dass das Leben nach der Schule besser und einfacher wird.

Fazit

Ich bin sehr froh, dass ich dieses Kleinod entdeckt habe, das Buch ist eines meine Jahreshighlights, schon wegen der wunderbaren Sprache.

Auf der Buchmesse hatte ich die Gelegenheit Simone Lappert live zu erleben. Sehr beeindruckt hat mich, dass sie den Prolog des Romans frei vorgetragen hat – wer die Gelegenheit hat, eine Lesung mit ihr zu besuchen, unbedingt machen, eine tolle Erfahrung! Gänsehaut garantiert

❤️❤️❤️❤️❤️ von ❤️❤️❤️❤️❤️ Leseherzen für einen wunderbaren Roman, der unaufgeregt aber enorm eindringlich erzählt ist.

Über das Buch

„Der Sprung“ ist im August 2019 im Diogenes Verlag erschienen und kostet als gebundenes Buch EUR 22,00. – link zum Buch bei Thalia

weitere Bloggerstimmen zum Buch

Kommentar verfassen