Ein neuer Roman von Delphine de Vigan – wie habe ich mich darauf gefreut! „Loyalitäten“ der letzte Roman von Delphine de Vigan, ist eines meiner absoluten Herzensbücher, deshalb habe ich mich sehr auf „Dankbarkeiten“ gefreut.

Inhalt

Michka ist eine ältere Dame und wohnt alleine. Sie war immer unabhängig und hat früher als Lektorin gearbeitet. Doch langsam verliert sie ihre Unabhängigkeit, sie wird vergesslich, gebrechlich und verliert die Worte. Mitten im Satz verliert sie die passenden Worte, alleine in ihren Träumen kann sie noch „richtig“ sprechen.

Meine Meinung

„Dankbarkeiten“ ist ein Roman, der sich mit dem Thema Alter beschäftigt. Marie, eine junge Frau aus der Nachbarschaft, auf die Michka früher aufgepasst hat, kümmert sich nun um sie. Doch nach einem Sturz muss Michka in ein Altersheim ziehen und ihre Welt wird noch kleiner. Marie und Jérôme, der junge Logopäde, der ihr helfen soll die Kommunikation zu erhalten, sind nun Michkas einzige Ankerpunkte. Die einst so stolze und weltoffene Frau wird zunehmens ängstlicher und verzweifelter.

Ihr einziger Wunsch ist es, das Ehepaar, welches ihr als Kind das Leben gerettet hat, zu finden und sich bei Ihnen endlich bedanken zu können.

Der Roman wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt und wechselt zwischen Maries und Jérômes Perspektive sowie und der „Traumperspektive“ von Michka.

Mit nur 165 Seiten ist es ein schmales Buch, bei dem aber jedes Wort und jeder Satz präzise und perfekt sind. Es braucht nicht mehr Seiten, um von dem langsamen und unaufhaltsamen Abschied zu erzählen. Es ist die Dankbarkeit die am Ende bleibt.

Fazit

Ein sehr emotionales und berührendes Buch, das mich oft zum Weinen, manchmal aber auch zum Lächeln gebracht hat. Auch „Dankbarkeiten“ ist wie schon „Loyalitäten“ ein absolutes Herzensbuch und jetzt schon eines meiner Lesehighlights 2020.

Das Buch ist, wie ich finde, wunderbar übersetzt von Doris Heinemann. Es passt wirklich jedes Wort. Das war in Anbetracht der Aphasie von Michka bestimmt nicht leicht den Text und die Wortausetzer vom Französischen ins Deutsche zu transportieren.

❤️❤️❤️❤️❤️ Leseherzen und Danke auch an den Dumont Verlag, der diesen wunderbaren Roman zu uns nach Deutschland gebracht hat.

Über das Buch

Dankbarkeiten erscheint am 10.03.2020 im Dumont Verlag und kostet als gebundenes Buch EUR 20,00 – link zum Buch bei Thalia

P.S. Falls ihr Loyalitäten nicht kennt, ab sofort gibt es den Roman auch als Taschenbuch für EUR 10,00 – link zu Thalia

weitere Bloggerstimmen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.