Eine fatale Liebe?

Die Geschichte ist eigentlich eine ganz klassische Liebesgeschichte: Unterschicht-Mädchen trifft auf super-reichen, gut aussehenden & charismatischen Oberschicht-Jungen und die beiden verlieben sich.

Hört sich kitschig an, könnte auch kitschig sein – ist es hier aber definitiv nicht!

Meine Meinung

Jardine Libaire erzählt die Geschichte der Halb-Puertorikaterin Elise und des superreichen Erbes einer Banker-Dynastie Jamey intensiv, roh und schonungslos. Die beiden wohnen nebeneinander und durch einen Zufall kreuzen sich ihre Wege und sie verfallen einander.

Ein „Kampf“ um ihre Liebe beginnt, da die Welten der beiden nicht unterschiedlicher sein könnten und wirklich das einzige was sie verbindet, ist ihre Liebe –  Anfangs sogar „nur“ der Sex. Die Geschichte der Beiden ist angesiedelt im New Haven Ende der 1980er Jahren und diese Atmosphäre ist auch gut wiedergegeben. Für ihre Liebe geben die Beiden alles auf und beinahe auch sich selbst….

Ich habe schon ein paar Mal bei anderen Rezensionen den Vergleich zu „Betty Blue“ von Philippe Djian gelesen. Meiner Meinung nach, ist das Buch ist zwar ähnlich intensiv, kommt aber  nicht an diesen Romanklassiker der obsessiven Liebe heran.

„Uns gehört die Nacht“ ist ein Buch, auf das man sich einlassen muss, und welches einen in seinen Bann ziehen kann. Es liest sich schnell, ist relativ brutal und roh geschrieben, mir war es gerade anfangs etwas zu Sex-lastig.

Vielleicht habe ich Geschichten dieser Art schon zu oft gelesen, vielleicht spielt es auch eine Rolle, dass ich in den  80er Jahren Teenager war und diese Zeit somit sehr prägend für mich war, aber mir hat irgendetwas an dem Buch gefehlt,um absolut begeistert zu sein.

Mein Fazit

Nichts desto trotz ist es ein lesenswertes Buch mit einem wunderbaren Cover!  ♥♥♥♥

Über das Buch

Das Buch ist im Juli 2018 im Diogenes Verlag erschienen und kostet EUR 16,00 – Link zum Buch

Vielen Dank an den Diogenes Verlag und an vorablesen.de für das Rezensionsexemplar!

Buchblog Award 2018

Logo Buchblog Award

Der Buchblog-Award zeichnet im Jahr 2018 zum zweiten Mal die besten deutschsprachigen Buchblogs aus. Veranstalter ist NetGalley und der Börsenverein des deutschen Buchhandels 

Ich bin auch nominiert und würde mich sehr freuen, wenn ihr für mich abstimmen würdet!

Und so könnt ihr abstimmen:

  1. Link am Ende des Beitrags anklicken
  2. „Jetzt nominieren“ auswählen
  3. Im Suchfeld: „Herzensbuecher.blog“ eingeben
  4. Jetzt sollte mein Blog unten erscheinen
  5. Auf „Nominiert“ klicken
  6. Das Formular ausfüllen – der Newsletter muss nicht abonniert werden um abzustimmen – und absenden
  7. E-Mail Posteingang checken, Bestätigungslink anklicken, und das war es auch schon

Vielen Dank für eure Unterstützung

Hier geht es zur Abstimmung

1 Comment

  1. „Uns gehört die Nacht“ liegt seit kurzem auf meinem Lesestapel. Ich hab anfangs etwas Sorge gehabt, dass es zu kitschig ist. Aber nachdem es bei Diogenes erschienen ist, sollte es schon literarischer sein. Umso besser, wenn das auch dein Eindruck ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.