Für deinen Mann bist du ein Engel, für die Polizei eine Mörderin.

Inhalt

Du bereitest gerade das Abendessen für dich und deinen Ehemann vor, als das Telefon klingelt – es ist der Anruf, den du seit Jahren fürchtest. Kurz darauf erwachst du im Krankenhaus. Du hattest einen Unfall – und kannst dich nicht daran erinnern. Als in der Nähe des Unfallortes eine Leiche gefunden wird, glaubt die Polizei an einen Zusammenhang zwischen beiden Ereignissen. Dein Mann ist fassungslos angesichts dieser Vermutung. Doch du weißt mehr als dein Mann. Und plötzlich bist du dir nicht mehr sicher, wie abwegig der Verdacht der Polizei wirklich ist.

Meine Meinung

„A stranger in the house“ ist bereits das zweite Buch von Shari Lapena. Das erste Buch „The couple next door“ habe ich letztes Jahr verschlungen und war total begeistert. Auch der neue Thriller von Shari Lapena ist im gleichen Stil geschrieben. Sie erzählt im Präsens, die Kapitel sind kurz und dadurch liest sich das Buch sehr schnell.

Im Prolog erleben wir wie Karen aus einem Restaurant stürmt, sich in ihr Auto setzt und davon rast, bis sie durch einen Laternenpfosten gebremst wird. Tom, ihr Mann, kommt Nachhause und findet das Haus verlassen vor. Anscheinend ist seine Frau überstürzt aufgebrochen, Handtasche, Geldbeutel, Handy – alles liegt noch Zuhause. Auch das halbfertige Essen steht noch in der Küche. Nach und nach stellt sich heraus, was passiert ist und wo sie war, aber Karen hat ihr Gedächtnis verloren und kann sich an nichts erinnern. Im Hinterhof des Restaurants ist ein Mord geschehen – hat Karen etwas damit zu tun? Der Tote bleibt erst einmal nicht identifizierbar und auch Karens Gedächtnis bleibt verloren oder spielt sie allen etwas vor?

Auch in diesem Thriller ermittelt wieder Detective Raschbach, der sehr umsichtig und gründlich vorgeht, ohne voreilige Schlüsse zu ziehen. Das Buch ist jedoch vollständig unabhängig vom ersten Thriller der Autorin zu lesen. Leider bleiben die übrigen Personen des Buches ziemlich blass. Die drei Hauptpersonen Karen, Tom und die Nachbarin Brigid haben es nicht geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Irgendwie wirkt auch alles unrund, obwohl das Ende mich glücklicherweise wieder überrascht hat. Gut gefallen hat mir, dass auch der zweite Thriller von ihr ohne viel Gewalt und Blut auskommt und eher ein Psychothriller ist. Man weiß nie, wer die Wahrheit sagt, wer lügt und anfangs sind auch viele Zusammenhänge nicht klar. Dies lädt zum Miträtseln ein, was ich sehr gerne mag, aber hinter dem grandiosen Erstlingswerk bleibt dieser Thriller leider doch etwas zurück.

Fazit

Nichts desto trotz ist man gut unterhalten und ich habe den Thriller sehr schnell durchgelesen. Wer schnelle, nicht zu anspruchsvolle Unterhaltung erwartet, dem kann ich das Buch empfehlen. Leser des ersten Thrillers der Autorin werden wahrscheinlich enttäuscht sein. Ich würde sagen, es ist eine gute, leichte Lektüre für den Urlaub.

Über das Buch

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Das Buch ist bei Lübbe im Juli 2018 erschienen, es hat 333 Seiten und kostet als Taschenbuch EUR 12,90  Link zum Buch

Link zu Amazon

Meinungen anderer Blogger zum Buch

3 Comments

  1. Ich habe das Buch erstan vorletzte Nacht beendet und fand es echt spannend. Ich kenne aber auch ihr erstes Buch noch nicht. Wenn du sagst das ist noch besser, freue ich mich umso mehr darauf, denn ich will es auf jeden Fall noch lesen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.