Vier Frauen, vier Tragödien – ein Muster: Originalität, Ruhm und Selbstzerstörung

Inhaltsangabe „Die Sünde der Frau“

„Good girls go to heaven, and bad girls go everywhere“, wusste schon Mae West. Marilyn Monroe, Marguerite Duras, Patricia Highsmith und Jane Bowles verstoßen jede auf ihre Weise gegen Gebote. Sie durchbrechen die Schranken des Anstands, ihres Geschlechts, der herrschenden Moral. Sie tun das, um frei, souverän und autonom zu sein, nach Maßgabe eigener Regeln leben zu können.« Doch diese Entscheidung hat einen hohen Preis.

Meine Meinung

Vier Essays über vier berühmte Frauen, die eines gemeinsam haben – Ruhm und Selbstzerstörung! Das dünne Buch (gerade mal 100 Seiten) ist wunderschön gestaltet. In grauen Leinen gebunden mit einem Foto der wunderbaren Marilyn Monroe auf den Titel.

Aber nicht nur der die Verpackung, sondern besonders die vier Essays sind wunderbar. Connie Palmen hat eine Parallele zwischen diesen außergewöhnlichen Frauen gefunden. Alle verloren früh ihren Vater und hatten ein schwieriges bis gestörtes Verhältnis zu ihrer Mutter. Alle vier hatten auch einen fast übermächtigen Drang zur Selbstzerstörung.

Am bekanntesten der vier ist wahrscheinlich Marilyn Monroe, diese bildet auch den Auftakt. Da ich als Jugendliche Marilyn verehrt habe, war vieles für mich hier nicht neu. Die Essays über Marguerite Duras und Jane Bowles fand ich noch spannender, da ich hier die Geschichte der Frauen nicht kannte und durch die Essays einen neuen Blick auf diese erhalten habe. Am meisten beeindruckt hat mich aber das Essay über Patricia Highsmith, die auf den ersten Blick nicht so wirklich in die Reihe passt.

Fazit

Ich fand die Essays großartig, einerseits sachlich, andererseits tiefgründig und eindringlich geschrieben. Das Einzige, was für mich nicht ganz stimmig ist, ist der Titel „Die Sünde der Frau“ – ich finde das Wort Sünde hier nicht passend, aber es ist in dem Zusammenhang mit diesen vier großartigen Persönlichkeiten ein Eyecatcher und somit wahrscheinlich verkaufsfördernd – oder ist es Provokation?

Auf jeden Fall ist dieses Buch ein must-have für jeden Buchliebhaber, sowohl inhaltlich als auch optisch!

Über das Buch

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung.

Das Buch ist im März 2018 im Diogenes Verlag erschienen. Es hat 96 Seiten und kostet EUR 20,00 als Hardcover Leinen. Link zum Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.