Leseaktion Memory Game – 2. Runde

Nachdem ich die erste Woche etwas verspätet dran war, bin ich jetzt richtig gut ins Buch rein gekommen und habe den 2. Leseabschnitt schon beendet. Nachdem ich mich erstmal in die für uns etwas verstörende Welt der Monos und Duos eingelesen habe, finde ich das Thema faszinierend! Bislang ist das Buch zwar noch nicht richtig ein Thriller aber wirklich interessant und spannend!

Auch zu diesem Abschnitt gibt es wieder interessante Fragen zum Buch die ich hiermit beantworte (ohne Spoiler)

Stell dir vor, Du könntest Ereignisse aus Deiner Vergangenheit für immer vergessen, indem Du sie einfach aus Deinem iDiary löscht. Würdest Du davon Gebrauch machen? 

Hm, das ist eine schwierige Frage… ich glaube aber dass ich davon nicht Gebrauch machen würde, denn ich möchte eigentlich immer nachvollziehen können was in der Vergangenheit passiert ist, wie und warum ich auf die eine oder andere Weise gehandelt habe… andererseits würde ich mich ja nach 2 Tagen nicht mehr daran erinnern, dass ich etwas gelöscht habe….

Ich stelle mir gerade vor, ich hätte eine Beziehung zu jemanden gehabt und die wäre gescheitert. Würde ich die Information jetzt löschen, würde ich, wenn ich die Person in z.B. 3 Monaten treffen nicht mehr wissen bzw.  nachlesen können, dass ich mal mit ihr eine Beziehung hatte – aber die Person hat vielleicht diese Information nicht gelöscht und weiss jetzt etwas was ich nicht mehr weiss… nein, dass will ich nicht!

Ich glaube, ich wäre nicht „mutig“ genug Informationen zu löschen, ich habe lieber die Kontrolle.

Die Protagonisten in Memory Game verlassen sich auf ihr iDiary, um sich zu erinnern. Hast Du das Gefühl, dass wir uns auch ohne Gedächtnisverlust viel zu sehr auf unsere Smartphones verlassen und uns weniger merken können, als früher?

Ja, das habe ich selber an mir beobachtet. Ich bin noch ohne Smartphones und verbreitetes Internet aufgewachsen. Früher habe ich viel mehr auswendig gelernt, Informationen bewusst aufgenommen. Heute bin ich da nicht mehr so akribisch. Ob ich jetzt eine Formel oder eine Vokabel auswendig weiß oder nicht ist ja fast egal, ich kann ja an meinem Smartphone ganz unkompliziert nach der Lösung „googeln“. Das ist manchmal schon beängstigend, wie sehr man sich auf die Technik verlässt!

Ein gutes Buch hierzu ist übrigens auch Origin von Dan Brown, welches ich parallel gerade gelesen habe – die Rezension dazu werde ich die nächsten Tage veröffentlichen. Auf jeden Fall absolut empfehlenswert (und Dan Brown ist ein sehr smarter, intelligenter und sympatischer Mensch, wie ich bei meinem meet & greet auf der Buchmesse feststellen durfte!!)

Wie würdet ihr die Fragen beantworten?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s