Werbung – Könnt ihr Euch an die 90er Jahre erinnern? Momentan sind die ja wieder total „in“ und man kommt kaum um sie herum – zumindest was die Mode angeht.

Aber es gab noch vieles mehr in den Neunzigern und davon auch viel Gutes!

1. Mein erster Gameboy

Eines der ersten Dinge, die mir zu den 90ern einfallen ist, war mein erster Gameboy. Ich hatte eine Weisheitszahn OP (alle vier Zähne wurden auf einmal gezogen) und wusste, dass ich mindestens 3 Tage krankgeschrieben sein werde. Deshalb habe ich mir am Tag vor dem Eingriff meinen ersten Gameboy und Tetris gekauft – die Tage vergingen wie im Flug.

Dieser kleine, graue Kasten feiert übrigens dieses Jahr seinen 30. Geburtstag

2. YPS Hefte

Könnt ihr Euch noch an die YPS Hefte erinnern? Ich bin quasi damit aufgewachsen. Sie haben mich meine komplette Kindheit und Jugend begleitet. Das Beste daran waren natürlich die Gimmicks. Meine Highlights waren die Urzeitkrebse, auch wenn sie nie lange überlebten. Dicht gefolgt vom Abenteuerzelt (das wurde auf meinem Balkon aufgebaut) und dem Agentenset.

3. Harry Potter

Das wichtigste Buch der 90er Jahre war für mich auf jeden Fall Harry Potter! Bis heute habe ich die Bücher in meinem Regal stehen. Auch wenn mich die neuen Ausgaben der Harry Potter Reihe reizen, möchte ich mich nicht von meinen alten Ausgaben trennen. Ich habe die Bücher verschlungen und ab Band vier Sogar auf englisch gelesen, weil ich es nicht abwarten konnte, bis die deutsche Ausgabe erschien.

4. High FidelityMein zweites Buchhighlight aus den 90ern ist „High Fidelity“ von Nick Hornby. Es handelt von Rob Fleming, der einen Plattenladen besitzt und von seiner Freundin verlassen wird. Teils humorvoll, teils melancholisch arbeitet Rob seine verlorene Beziehung auf, indem er erstmal seine Plattensammlung sortiert. Das Buch spiegelt für mich am besten die Stimmung von damals wider und hat mich sehr bewegt. Außerdem war es neben den Harry Potter Büchern mein Einstieg in das englischsprachige Lesen.

5. Myst – Das Spiel

Myst ist bis heute für mich eines der schönsten PC Spiele! Für die damaligen Verhältnisse hatte es eine grandiose Grafik, einen beeindruckenden Soundtrack und eine tolle Story. Myst war mein Einstieg in die Welt der Computerspiele, auch wenn ich oft an den tatsächlich schweren Rätseln erstmal gescheitert bin.

Heute läuft es leider nicht mehr auf den neuen Betriebssystemen, ich hätte es gerne nochmal gespielt.

6. Das passende Gaming Headset

Myst wäre nur halb so beeindruckend gewesen ohne den typischen Sound. Deshalb habe ich mir damals auch mein erstes Gaming Headset gekauft. Bei Myst waren oft auch die Umgebungsgeräusche wichtig für die Lösung, ohne ein anständiges Gaming Headset oder Kopfhörer wäre man hier aufgeschmissen gewesen (Meine PC Lautsprecher waren – wie alle damals – unterirdisch ).

Von welcher Marke das Headset war, weiß ich leider nicht mehr, später bin ich aber, mit dem Start von WOW auf die Gaming Headsets von Turtle Beach umgestiegen.

Bis heute möchte ich nicht darauf verzichten, mein Favorit ist ganz klar das Atlas One Headset welches mir aktuell bei der Neuauflage von WOW Classic gute Dienste leistet.

7. Twin Peaks

Der Film bzw. die Serie der 90er Jahre. Die Suche nach dem Mörder von Laura Palmer war für viele sicherlich Thema Nr. 1.

Die Serie, eine Mischung aus Soapopera und Satire, unterfüttert mit mystischen und surrealen Elementen hat Filmgeschichte geschrieben. 2017 sind noch einmal neue Staffeln produziert wurden, diese habe ich aber noch nicht angeschaut, da ich ein bisschen Angst habe, den Mythos zu zerstören.

Unvergessen ist auch der Soundtrack zur Serie, ohne diesen hätte die bestimmt nicht halb so gut funktioniert.

8. Mein erstes Handy

Heute kaum vorstellbar, aber wir sind damals ohne Handy aufgewachsen 😉 Mein erstes Handy habe mit 17 oder 18 Jahren bekommen. Es war ein Nokia 2210 und hat damals ein Vermögen gekostet – ganz zu schweigen von den Kosten für das Telefonieren. Viel mehr konnte das Handy damals nicht, kaum verstellbar, oder?

9. Zitronenseistee

Damit verbinde ich definitiv meine Jugend und die 90er Jahre. Diesen Eistee habe ich so geliebt! Jahrelang war er mein Getränk Nummer 1 und wurde zeitweise von mir auch ohne Wasser einfach so gelöffelt. Damals ging das noch, da wusste ich ja nicht, wieviel Chemie drin steckt und vor allem habe ich nicht zugenommen ;).

Heute steht der Eistee zwar immer noch im Supermarkt, aus den oben genannten Gründen mache ich aber einen großen Bogen darum… manche Dinge müssen einfach Erinnerungen bleiben…

10. Vienetta Eis

Noch ein Relikt meiner Kindheit und Jugend, welches gerade eine Renaissance erfährt: Vienetta Eiscreme – cremige Eiscreme mit knusprigen Schokoschichten – perfekt! Es erinnert mich an meinen Opa, Samstag Abend hatten wir oft Fernsehabende und dazu gab es immer Viennetta Eis.

Eine zeitlang war Vienetta vom Markt verschwunden, zwischenzeitlich ist es aber wieder erhältlich – sogar in neuen Sorten – Link zu Langnese

Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Kommentar verfassen