Hello Sunshine – Laura Dave

Wenn dein Leben absolut perfekt ist – ist es dann nicht Zeit, etwas Neues zu wagen?

Inhalt

Sunshine MacKenzie lebt ihren Traum! Mit ihrer YouTube-Kochshow und ihren Lifestyle-Büchern begeistert sie Millionen von Fans. Sie ist einfach die Person, mit der jeder gern befreundet wäre. Noch dazu hat sie ihren Traummann geheiratet, den Architekten Danny, der ihr bei allem treu zur Seite steht. Alles scheint perfekt, bis ausgerechnet an ihrem 35. Geburtstag herauskommt, dass die hochgelobten Rezepte aus der Show gar nicht von ihr sind. Die Fans sind empört, und Sunshine sieht nur einen Ausweg: Sie verlässt New York, um in einem kleinen Küstenstädtchen noch einmal von vorn zu beginnen….

Meine Meinung

Als ich das Buch gesehen habe, dachte ich, es ist ein typisches, unkompliziertes, leichtes Sommerbuch, das zwar angenehm zu lesen, aber bestimmt vorhersehbar ist.

Doch sehr zu meiner Freude habe ich mich geirrt, das Buch ist zwar flüssig zu lesen, hat mich aber sehr berührt und zum nachdenken gebracht.

Das Buch fängt damit an, dass Sunshines „erfolgreiches“ Leben welches Sie sich über die letzen Jahre aufgebaut hat, an nur einem Abend zerstört wird. Innerhalb von wenigen Tagen steht sie vor dem Nichts, sie hat kein Geld mehr, ihr Mann verlässt sie und verkauft die gemeinsame Wohnung und ihr bleibt nichts anderes übrig als -übergangsweise- in die Kleinstadt zurückzukehren, in welcher sie aufgewachsen ist.

Doch hier wird sie auch nicht mit offenen Armen empfangen; ihre Schwester hat das elterliche Haus verkauft und ist überhaupt nicht begeistert, dass sie auftaucht. Sunshine krempelt allen Widerständen zu trotz die Ärmel hoch und versucht sich ein neues Leben aufzubauen.

Das Buch könnte hier in das typische Klischee verfallen, dass sie es durch harte Arbeit schafft wieder reich und berühmt zu werden oder alternativ als glückliche Hausfrau ihr Leben lebt, so ist das Buch aber nicht.

Der Leser wird mitgenommen auf eine Reise mit vielen Hindernissen und Rückschlägen und wir begleiten Sunny auf der Suche nach demjenigen, der ihr Leben zerstört hat, der Annäherung an ihre Schwester Rain und den schwierigen  Schritten in der Berufswelt als „Müllkontrolle“ in einem angesagten Sterne Restaurant.

Dabei wird immer mehr klar, dass die Diskrepanz zwischen dem Leben als „Youtube-Star “ und ihrem realen Leben das eigentliche Problem ist. Das Buch trifft hier genau den Zeitgeist, es zeigt, ohne dabei den moralischen Zeigefinger zu erheben, wie leicht man sich in einer Scheinwelt verlieren kann und wie klein der Schritt von der ersten kleinen Lüge bis zur Parallelidentität ist.

Mich hat das Buch hier sehr nachdenklich gemacht und auch ich fühlte mich ein bisschen ertappt. Es hat mich dazu gebracht, meine Socialmedia Aktivitäten zu überdenken und anzupassen. Das Leben findet in der Realität statt und das zeigt das Buch von Laura Dave sehr schön ohne dabei zu belehren.

Fazit

Ein spannendes, mitreißendes Buch, welches sowohl ein bisschen Sommerroman ist, als auch zum Nachdenken anregt! Ich habe es verschlungen und mit Sunny mitgefiebert.

Werbung, da mir der Blanvalet Verlag das e-book zur Verfügung gestellt hat. Zusätzlich nehme ich im Zuge einer Kampagne des Verlages an einem Gewinnspiel mit der Rezension teil. Die Rezension wurde davon nicht beeinflusst. Ich habe das Buch gelesen und gebe wie immer mit der Rezension meine persönliche Meinung wieder.

Weitere Informationen zum Buch findet ihr hier, es erscheint am 18.04.2018 und kann zum Beispiel hier vorbestellt werden.

Blutzeuge – Tess Gerritsen

Klappentext

In Boston wird die Leiche einer jungen Frau gefunden – in der offenen Handfläche liegen ihre Augäpfel. Die Verstümmelung geschah post mortem, wie bei der Obduktion eindeutig festgestellt wird. Doch die genaue Todesursache bleibt unklar. Kurze Zeit später taucht die Leiche eines Mannes auf – Pfeile ragen aus seinem Brustkorb, die ebenfalls erst nach seinem Tod dort platziert wurden. Beide wurden Opfer desselben Täters, ansonsten scheint es keine Verbindung zwischen ihnen zu geben. Detective Jane Rizzoli von der Bostoner Polizei steht vor einem Rätsel, bis eine Spur sie zu einem Jahrzehnte zurückliegenden Fall von Misshandlungen in einem katholischen Kinderhort führt …

12. Teil der Rizzoli & Isles Serie

Blutzeuge ist bereits der 12. Teil der Buchserie rund um Detective Jane Rizzoli

Continue reading → Blutzeuge – Tess Gerritsen

Teil 1 Die sieben Schwestern – Lucinda Riley

Klappentext

Atlantis ist der Name des herrschaftlichen Anwesens am Genfer See, in dem Maia d’Aplièse und ihre Schwestern aufgewachsen sind. Sie alle wurden von ihrem geliebten Vater adoptiert, als sie noch sehr klein waren, und kennen ihre wahren Wurzeln nicht. Als er überraschend stirbt, hinterlässt er jeder seiner Töchter einen Hinweis auf ihre Vergangenheit – und Maia fasst zum ersten Mal den Mut, das Rätsel zu lösen, an dem sie nie zu rühren wagte. Ihre Reise führt sie zu einer alten Villa in Rio de Janeiro, wo sie auf die Spuren von Izabela Bonifacio stößt, einer schönen jungen Frau aus den besten Kreisen der Stadt, die in den 1920er Jahren dort gelebt hat.

Continue reading → Teil 1 Die sieben Schwestern – Lucinda Riley

Das Flüstern der Finsternis – Julia Adamek

Inhalt: 

Als Hanna an der Seite ihres Mannes dessen Elternhaus betritt, ist sie völlig verzaubert. Doch das barocke Schloss Wilmsher und seine Bewohner hüten ein finsteres Geheimnis.
Als ihr Mann Goswin plötzlich spurlos verschwindet, beschließt Hanna, die Wahrheit über seine Familie herauszufinden- und stößt dabei auf ein unfassbares Verbrechen.
Denn manchmal ist das Böse näher, als man denkt…

Continue reading → Das Flüstern der Finsternis – Julia Adamek

Bücher im November

Mein Lesemonat November

Jetzt ist der November schon eine Woche alt und ich kam noch nicht dazu, etwas über meinen geplanten Lesemonat zu schreiben. Der November bietet sich ja quasi als Lesemonat an, draußen wird es immer ungemütlicher und man möchte sich am liebsten den ganzen Tag auf die Couch kuscheln mit einer Tasse Tee und einem guten Buch.

Continue reading → Mein Lesemonat November

The Romantics – Leah Konen

Inhalt:

Jep. So fühlt sich die erste Liebe an.“ Adi Alsaid

Gael ist ein Romantiker*. Das heißt, er war ein Romantiker – bis seine Eltern sich scheiden ließen und seine Freundin ihn mit seinem besten Freund betrog (direkt nachdem er ihr zum ersten Mal „Ich liebe dich“ gesagt hat). Jetzt fällt es ihm zugegebenermaßen schwer, an so etwas wie ein Happy End zu glauben. Oder die einzig wahre Liebe. Dabei ist diese doch direkt vor ihm …

*RomantikerIn: jemand, der unbeirrbar an die Liebe in ihrer reinsten Form glaubt. Kann dazu führen, dass man sich in den/die Falsche/n verliebt und verzweifelt versucht, das Leben in einen Hollywood-Streifen zu verwandeln. Kann aber auch zur schönsten, inspirierendsten und tief gehendsten Liebesbeziehung weit und breit führen.

Continue reading → The Romantics – Leah Konen