Page 8 of 10

Die Bestimmung des Bösen – Julia Corbin

Dieses Buch wollte ich sofort lesen, als ich es sah. Zuerst hatte ich mich für eine Leserunde beworben, was leider nicht geklappt hat, dann habe ich aber vom Verlag ein Rezensionsexemplar bekommen. Ich liebe Thriller mit wissenschaftlichen oder medizinischen Hintergrund jeglicher Art. Meine Lieblingsserie ist Rizzoli und Isles von Tess Geritson, sowohl die Bücher als auch die TV-Serie – also wusste ich, ich muss dieses Thrillerdebüt unbedingt lesen!

Inhalt:

Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen.

Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Toten geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut – aus ihrer Kindheit …

Meine Meinung:

Dieses Buch ist mir durch seinen Klappentext sofort aufgefallen. Die Kombination von Kriminalbiologie und Thriller klang einfach zu gut. Aber die Autorin beschränkt sich nicht nur auf wissenschaftliche Details, die komplette Story, insbesondere die Figur Alexis Hall mit ihrer schwierigen Hintergrundgeschichte ist super spannend aufgebaut und flüssig zu lesen. Bei ihren Ermittlungen wird Alexis von ihrer Freundin und Kriminalbiologin Karen unterstützt.

Im Laufe der Geschichte werden immer mehr Bezüge der Gegenwart zur Vergangenheit offenbart und die Ermittlerin Alexis beginnt mehr und mehr an sich und ihren Verstand zu zweifeln.

Für mich war es ein gelungenes Debüt, das Buch wurde im zweiten Teil immer spannender. Toll fand ich auch die regionalen Bezüge Mannheim/Heidelberg, da ich in dieser Ecke beheimatet bin.

Auf eine Fortsetzung würde ich mich auf jeden Fall freuen!!

Link zum Buch

Hörbuch Murder Park -Jonas Winter

Ich liebe Hörbücher und ich liebe Thriller!

Als ich im Internet per Zufall auf Murder Park gestoßen bin, war ich anhand des Klappentextes erstmal hellauf begeistert. Allerdings habe vor einiger Zeit „Berlin Gothic“ versucht zu lesen und es abgebrochen, deshalb war ich mir nicht ganz sicher ob mir der neue Thriller von Jonas Winter auch wirklich gefallen würde. Die Neugierde hat aber überwogen….

Inhalt:

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein.

20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park, eine Vergnügungsstätte, die mit den Ängsten der Besucher spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel eingeladen. Und dann beginnen die Morde. Ein Killer ist auf der Insel und die nächste Fähre kommt erst in drei Tagen.

Meine Meinung:

Ich habe das Buch als Hörbuch „gelesen“, Uve Teschner als Sprecher ist immer wieder grandios und kann einem fast jedes Hörbuch retten. Hier wurde er noch unterstützt von Detlef Bierstedt , Oliver Brod und Vera Teltz.

Die Geschichte wird aus Sicht von Paul Greenblatt erzählt, einem Reporter der zum pre-opening Pressewochenende zusammen mit 11 weiteren Personen auf die Insel eingeladen wird, um über den neuen Murder Park zu berichten. Dazwischen werden immer wieder die Videointerviews der 12 Teilnehmer eingeblendet, in denen man ein bisschen über den Hintergrund der Hauptdarsteller erfährt. Hier erfahren wir auch, dass jeder der 12 Teilnehmer des Wochenendes in der Vergangenheit schon einmal mit dem Murder Park (damals Zodiac Island) in Berührung kam. Doch was steckt dahinter? Wer ist der Killer und warum mordet er – Ist Jeff Bohner noch am Leben?

Was sehr spannend gestartet ist, hat sich leider im Mittelteil etwas verloren. Große Längen gab es allerdings nicht, was bestimmt auch an der gekürzten Hörbuchversion (CD) lag und an den fantastischen Sprechern.

Fazit:

Die Story ist zwar sehr spannend, aber irgendwie fühlte ich mich nicht richtig abgeholt bzw.in den Bann gezogen. Trotzdem ist es ein solider Thriller dessen Ende für mich bis zur letzten Minute offen war. Für 5 von 5 Sternen hat mir nur noch ein bisschen gefehlt, man konnte mit Protagonisten nicht so richtig mit fiebern

Hier der Link zu Amazon

Die Brut – Auftakt einer actionreichen Trilogie

In der ganzen Welt geschehen merkwürdige Dinge die alle miteinander in Verbindung zu stehen scheinen und alles das hat etwas mit einem mysteriöser Fund von den Nazca-Linien zu tun.
Diesen Fund untersucht Melanie Guyer, Biologien und Spezialistin für Spinnen – und sie entdeckt erschreckendes. Das Buch ist der Auftakt einer Trilogie die sich dank rasanter Ortswechsel sehr schnell und flüssig lesen lässt. Neben der vielen Schauplätze gibt es auch etliche Protagonisten, die man sich teilweise gar nicht merken kann, zumindest bei den Namen fiel es mir schwer.
Für mich hatte das Buch etwas von Action-Popcorn Kino – unterhaltsam aber ohne besonderen Tiefgang und Story. Ich wurde gut unterhalten und das war es – ist aber zwischendurch auch sehr angenehm. Ideal für den Urlaub – allerdings nur wenn es dort keine Spinnen gibt!

Fazit: 4 von 5 Sternen – link auf Amazon

In der Liebe ist die Hölle los – Benne Schröder

Teuflisch gute Unterhaltung!

Catalena Morgenstern möchte eigentlich nichts mit Ihrer Familie zu tun haben; was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn ihr Vater ist der Teufel. Die Idee es Buches finde ich fantastisch: der Teufel und seine „Firma“ in der heutigen Zeit, straff organisiert wie ein Wirtschaftsunternehmen und immer bestens gekleidet in den teuersten Marken. Das Buch liest sich schnell und flüssig, ist sehr amüsant und unterhaltsam. Am Anfang hatte es für mich ein paar Längen aber als ich drin war, las es sich sehr schnell. Die Geschichte um Catalena ist einerseits ein Krimi, denn es geht um einen ungeklärten Mord andererseits um das Liebesleben der Tochter des Teufels. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt, die Idee ist sehr gut und die vielen kleinen Details der teuflischen Parallelwelt haben mich oft zum Lachen gebracht. Ein leichter, amüsanter Roman – ideal um abzuschalten!

Link zu Amazon

 

Perfekter Sommerroman!

Schon das Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und das Buch stand dem in nichts nach. Es ist in einem wunderschönen lockeren und leichten Stil geschrieben, dass es richtig Spaß macht zu lesen. Die Geschichte um Jiara und Milo die teils in Italien, teilweise auch in Hamburg spielt fand ich von Anfang bis Ende interessant und spannend zu verfolgen. Die Erzählerperspektive wechselt immer zwischen Jiara und Milo was das Lesen noch flüssiger und interessanter macht.

 Die Liebesgeschichte der beiden um die es ja bei diesem Roman geht, stand aber nicht die ganze Zeit im Vordergrund, so dass das Buch für mich mehr war als der typische Frauenliebesroman (für den ich mich auch normalerweise nicht unbedingt interessiere).

 Bei diesem Roman geht es auch um Freundschaft und Familie und ein großes Stück Dolce Vita!

 Für mich der perfekte Sommerroman der toll geschrieben ist, so dass man ihn sicher auch am Strand nicht weglegen möchte.

 

Perfekter Abschluss einer wunderbaren Buchreihe

Mit dem neuen Buch „Labyrinth der Lichter“ schließt sich der Zyklus rund um den Friedhof der vergessenen Bücher.

In diesem Band – welches man auch unabhängig von den davor erschienenen Bänden lesen und verstehen kann – steht Alicia Gris, ein „gefallener Engel“ im Mittelpunkt der Erzählung.

Sie kehrt im Auftrag ihres Chefs nach Barcelona zurück um das Verschwinden des Ministers Mauricio Valls aufzuklären. In seinem Besitz befand sich bei seinem Verschwinden ein Buch aus der Reihe „Das Labyrinth der Lichter“ und so verbindet sich Alicias eigenen Vergangenheit mit dem aktuellen Fall und führt sie erneut zur Buchhandlung Sempere & Söhne.

Am Anfang des Buches lernt man ganz unterschiedliche Charaktere kennen und es gibt viele Handlungsstränge, die am Ende meisterlich zusammengeführt werden. Die Liebe zur Sprache und zu Barcelona kann man richtiggehend spüren beim Lesen dieses Meisterwerks.

Es ist allerdings ein Buch für das man sich Zeit und Muße nehmen sollte um es richtig genießen zu können. Zum einen ist es mit über 900 Seiten sehr umfangreich, zum anderen ist die Geschichte sehr komplex und die anspruchsvolle Sprache erfordert die Aufmerksamkeit des Lesers. Wenn man sich aber darauf einlässt, so entfaltet sich die Magie der sprachlichen Finessen und man kann in der Welt rund um den Friedhof der vergessenen Bücher eintauchen.

Sehr schön fand ich auch die Schwarz-weiß Fotografien zu Beginn eines neuen Abschnittes, die die Stimmung perfekt transportiert haben.

Für mich ist das Buch der perfekte Abschluss, es liest sich flüssig und ist teilweise so spannend wie ein Thriller. Von mir eine klare Leseempfehlung!

Link zum Buch bei Amazon

Shari Lapena -The Couple next door

Klappentext:

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer. Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird …

Inhalt:

Als Detective Raschbach zu ermitteln beginnt, stellt sich schnell heraus, dass nicht alles so ist wie es scheint.

  • Wurde die kleine Cora tatsächlich entführt oder haben ihre Eltern sie getötet?
  • Falls Sie entführt wurde, wer wird erpresst, die Eltern oder die Großeltern?
  • Spielen die Nachbarn eine Rolle, und falls ja welche?
  • Welche dunkle Geheimnisse aus  Vergangenheit spielen eine Rolle ?

Das Buch nimmt immer wieder überraschende Wendungen und mit jeder neuen Seite offenbart sich ein weiterer Aspekt der Geschichte. Die Erzählperspektive wechselt zu meist zwischen Marco und Anne und so wird die Spannung weiter aufgebaut.

Fazit:

Ich habe das Buch in 2 Tagen durchgelesen und fand es sehr spannend – dabei ist es nicht nur ein Thriller, sondern auch ein Drama, da die zwischenmenschlichen Beziehungen der einzelnen Charaktere bei der Geschichte eine große Rolle spielen.

Mich hat das Debüt von Shari Lapena total überzeugt und sowohl der Spannungsbogen als auch die überraschende Auflösung waren spannend und flüssig geschrieben. Man hatte zwar eine Ahnung in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird, aber die Auflösung und das Ende waren nicht vorhersehbar.

Wer einen kurzweiligen und super spannenden Thriller sucht, ist hier an der richtigen Stelle!

Wer sich selber davon überzeugen will, hier der link zu Amazon

AchtNacht – Sebastian Fitzek

Klappentext

Es ist der 8. 8., acht Uhr acht.
Sie haben 80 Millionen Feinde.
Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie.
Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen.
In der „AchtNacht“, am 8. 8. jedes Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen.
Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei.
Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten – und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!

Meine Meinung

Natürlich habe ich den neuen Fitzek gleich gekauft und gelesen – und was soll ich sagen:

Fitzek bleibt Fitzek – er ist und bleibt Meister des Thrillers!
Aber ich finde: er kann es besser als in diesem Buch.

Continue reading → AchtNacht – Sebastian Fitzek

Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet

Ich habe das Buch schon oft  bei Instagram als Tipp gesehen und es mir irgendwann mal zugelegt, dann lag es auf meinem SUB – bis zum Neujahrsmorgen. Weil ich das Buch welches ich gerade las im Wohnzimmer habe liegenlassen und zu faul zum aufstehen war, habe ich Saving Grace angefangen und den Rest des Tages nichts mehr anderes gemacht, bis ich das Buch ausgelesen hatte.

Dieser Thriller fängt ganz harmlos an – Grace und Jack Angel  werden uns als das perfekte Paar vorgestellt, rasch stellt sich aber raus, dass das ganz und gar nicht der Fall ist.

Der Schreibstil ist absolut fesselnd und mitreißend, ein toller Debütroman. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen welche 18 Monate auseinanderliegen erzählt und aus Sicht der Hauptdarstellerin Grace Angel.

Auf den Inhalt möchte ich nicht weiter eingehen um nicht zu spoilern, es ist beklemmend und gleichzeitig mitreißend, wer Psychothriller mag, wird dieses Buch lieben!!

Link auf Amazon: hier klicken

HELIX – Sie werden uns ersetzen

Wie bereits die ersten beiden Bücher von Marc Elsberg widmet sich auch dieses einem brisanten und aktuellen Thema.

Der US-Außenminister stirbt einen mysteriösen Tod, in verschiedenen Teilen der Welt werden genveränderte und optimierte Pflanzen und Tiere gefunden und einem jungen Paar bietet der Arzt statt einer „normalen“ künstlichen Befruchtung ein optimiertes Kind an – wie hängen diese Ereignisse zusammen und was bedeuten sie?

Das ist die Ausgangssituation dieses spannenden Thrillers – bei dem man sich nicht ganz sicher ist ob es nur ein Thriller oder sogar eine Zukunftsvision ist. Grob geht es in diesem Thriller um die DNA und welche Chancen und Risiken eine Veränderung des Erbgutes mit sich bringt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Story ist schlüssig, beängstigend und immer spannend. Das Ende ist etwas unbefriedigend, weil der Ausgang etwas offen bleibt, was wiederum in die Logik des Plot passt.