Die letzen Monate waren für mich sehr turbulent. Das fing im Mai mit den anstehenden Änderungen für die DSGVO an und den damit anstehenden Änderungen an und zog sich über den ganzen Sommer. Aber, das Lesen ist dabei (natürlich) bei mir trotzdem nicht zu kurz gekommen, leider aber das darüber schreiben. Deshalb fasse ich jetzt die letzten vier Lesemonate als „Lesesommer“ zusammen. 

Ich will weiterhin versuchen regelmäßig über meine Lesemonate zu schreiben, da ich eigentlich viel mehr Bücher lese und höre als ihr hier seht. Das ich nicht für jedes Buch eine Rezension auf meinem Blog veröffentliche hat mehrere Gründe.

Zum einen heißt mein Blog „Herzensbücher“ – deshalb werdet ihr hier (fast) nur Bücher finden die ich mag oder liebe! Meine Meinung zu Büchern die mir nicht gefallen habe oder ich abgebrochen habe, findet ihr hier in den Lesemonaten oder zum Beispiel bei Amazon oder Lovelybooks. Eine ausführliche Rezension will ich in diesen Fällen eigentlich nicht schreiben.

Der andere Grund weshalb ich nicht zu jedem Buch eine Rezension schreibe, ist ganz klassisch: Zeitmangel!

Ich habe einen Beruf der mich sehr in Anspruch nimmt (und der mir viel Spaß macht) und eine Familie. Da ist die Zeit die mir für mein liebstes „Hobby“ das Lesen und Bloggen bleibt, leider manchmal beschränkt.

So jetzt aber zum Lesesommer 2018

Mai 2018

Rückblickend bin ich erstaunt, dass ich trotz dem Ärger mit der DSGVO so viele Bücher im Mai gelesen habe.

  • Seht, was ich getan habe von Sarah Schmidt
    Ein Buch welches ich auf Instagram entdeckt habe und ich auf Grund der Empfehlung gleich lesen wollte. Grundlage ist ein realer Mordfall, in dem Buch werden die möglichen Hintergründe des Mordes versucht zu erklären.
  • Almost a Fairy Tale 2 – Vergessen
    Schon der erste Teil von Almost a Fairy Tale – Verwunschen war ein wunderbares, modernes Märchen. Mit hat die in der Gegenwart spielende Geschichte mit den ganzen wunderbaren kleinen Märchendetails sehr gut gefallen. Teil 2 hat den ersten Teil noch übertroffen, eine sehr gelungene Fortsetzung mit einem überzeugenden Finale.
  • Super, und dir von Kathrin Weißling 
    Auch auf dieses Buch bin ich auf Instagram aufmerksam geworden. Schonungslos ehrlich und direkt! Ein Buch über die Generation Y – auf jeden Fall lesenswert!!
  • Höhlenzauber von Anni Bürkle
    Ein wunderbarer Krimi aus dem Salzkammergut. Es ist bereits das 7. Buch aus einer Reihe rund um die Hobbydetektivin Berenike Roither, kann aber ohne Vorkenntnisse der ersten Teile gelesen werden.
  • Der rote Swimmingpool von Natalie Buchholz
    Dieser Debütroman ist eine „Coming of Age“ – Buch welches mich sehr berührt hat.
  • Meine geniale Freundin: Die Neapolitanische Saga 1 von Elena Ferrante
    Das Buch habe ich letztes Jahr geschenkt bekommen. Da es in aller Munde war, habe ich es auch gleich angefangen, allerdings nach einigen Seiten wieder zur Seite gelegt und dort lag es dann – für Monate. Durch ein Gespräch mit einer Freundin bin ich dann wieder daran erinnert worden und dachte mir, ich versuche es mal als Hörbuch. Und siehe da – durch das Hören bin ich gut in die anfangs etwas schwierige Geschichte rein gekommen und freue mich schon auf den 2. Teil.

Juni

  • Cambridge 5 von Hannah Coler
    Dieses Buch lag leider relativ lange auf meinem SUB, vollkommen zu Unrecht! Hannah Coler verwebt hier geschickt Fiktion und Realität! Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und kann es nur empfehlen!
  • Frank Schätzing – Die Tyrannei des Schmetterlings
    Hier spalten sich die Geister – es ist ein schwieriges Buch! Ich habe das Buch allerdings als Hörbuch gehört. Für mich sind besonders lange oder schwierige Bücher als Hörbuch immer einfacher zu verstehen. Durch mein Lauftraining und den Fahrt zur Arbeit, oder beim Bügeln habe ich lange Zeit um richtig in das Buch rein zukommen. Beim Lesen, besonders Abends, gibt man an einer schwierigen Stelle schneller auf, deshalb bevorzuge ich oft Hörbucher.
    Das Buch ist speziell und man muss sich darauf einlassen, bestimmt nicht für jeden zu empfehlen.
  • Die Sünde der Frau von Connie Palmen
    Schon das Cover des Buches ist einfach wunderbar. Dies ist ein Buch welches man einfach nur wegen der Optik kaufen möchte. Mir hat auch der Inhalt sehr gut gefallen. Die kurzen Essays über die unterschiedlichen Frauen die doch einiges gemeinsam haben. Falls ihr es noch nicht kennt, unbedingt lesen!
  • Schwarzes Requiem von Jean-Christophe Grangé
    Auch dieses Buch habe ich als Hörbuch gehört. Es ist die Fortsetzung von „Purpurne Rache“ und ich würde euch dringend empfehlen, erst dieses zu lesen. Der Verlag schreibt zwar, man könnte „Schwarzes Requiem“ auch ohne Vorkenntnisse des ersten Teils lesen. Ich rate aber davon ab, ich habe das Buch in einer Hörrunde gehört und alle die den ersten Band nicht kannten, sind nicht in die Geschichte rein gekommen.
  • Leinsee von Anne Reinecke
    Über Leinsee bin ich immer wieder und überall gestolpert. Alle sprachen und schrieben darüber und alle waren begeistert. Ich habe es mir als Hörbuch angehört und war ehrlicherweise enttäuscht von dem Buch. Leider konnte mich sowohl das Thema als auch die Art der Erzählung nicht abholen.

Juli

Im Juli waren nicht nur hochsommerliche Temperaturen in Deutschland, ich durfte im Juli auch bei der Hello Sunshine Aktion ein Buch vorstellen. Hier nochmal der Link zur dem Buch, das Gewinnspiel von Blanvalet läuft übrigens immer noch bis Ende Oktober!

  • A stranger in the House von Shari Lapena
    Dieses ist mein zweites Buch von Shari Lepena, „the couple next door“ ist letztes Jahr erschienen und damals habe ich es verschlungen! Leider kommt „A Stranger in the house“ nicht ganz an den Vorgänger heran, ist aber nichts desto trotz ein spannender und unterhaltsamer Thriller.
  • Im Netz der Schuld von James Patterson
    James Patterson ist für Thrillerfans ein Garant für spannende Unterhaltung. Auch sein neues Buch „Im Netz der Schuld“ ist wieder ein spannender und überraschender Thriller der mir sehr gut gefallen hat.
  • E. O. Chirovicis – Das Buch der Spiegel  / Re-Read
    Dieses Buch habe ich letztes Jahr als Hörbuch gehört und war voll und ganz begeistert! Durch meine langen Lauftrainingseinheiten hatte ich viel Zeit und habe es noch einmal gehört. Leider ist das Buch etwas untergegangen und hat nicht die Aufmerksamkeit bekommen die es eigentlich verdient hätte.
    Für mich ein absoluter Geheimtipp, unbedingt lesen oder hören!

  • Die Ermordung des Commendatore Teil 2 von Haruki Murakami 
    Der 2. Teil der Geschichte, die nahtlos an den ersten Teil anschließt. Mir hat die fantastische Welt von Murakami sehr gut gefallen und werde bestimmt noch weitere Bücher von ihm lesen.
  • Der letzte Gast von Sabine Kornbichler
    Von Sabine Kornbichler kannte ich bislang nur die Reihe um Kristina Mahlo, diese drei Bücher haben mir sehr gut gefallen. Mit hohen Erwartungen bin ich dann an dieses Buch herangegangen. Leider konnte mich „der letzte Gast“ nicht überzeugen. Ich hoffe, dass es bald eine Fortsetzung der Mahlo-Reihe gibt.
  • Die Geschichte eines neuen Namens: Die Neapolitanische Saga 2 von Elena Ferrante
    Nachdem ich Teil 1 als Hörbuch im Juni gehört habe, war im Juli der 2. Teil der neapolitanischen Saga an der Reihe. Dieser Teil handelt von den jungen Jahren des Erwachsenenseins der beiden Freundinnen und kann ich als Hörbuch sehr empfehlen. Ich hoffe, ich habe bald Zeit um mir den 3. Teil anzuhören.
  • Der Traummacher  Kommissar Nils Trojan 6 von Max Bentow
    Auch dieses Buch habe ich als Hörbuch gehört, leider war es eher enttäuschend. Ich habe alle Teile der Reihe bisher gelesen oder gehört, dieser Teil war enttäuschend. Der Autor liest das Buch selbst, leider merkt man deutlich den Unterschied zu einen professionellen Sprecher. Und auch die Geschichte um die beiden Freundinnen Simona und Alina konnte mich überhaupt nicht abholen. Zu absurd, zu viele Drogen und zuviel „Berlin“ für mich – leider kein Herzensbuch.

August

  • Uns gehört die Nacht von Jardine Libaire
    Eine schöne Geschichte über eine obsessive Liebe, die mich ein wenig an Betty Blue erinnert hat.
  • Der Flüstermann von Catherine Shephard
    Bisher kannte ich Catherine Shephard nur vom Namen her und das obwohl ich sehr viele Thriller lese. Durch eine Hörrunde durfte ich ihr aktuelles Buch „der Flüstermann“ hören und ich war begeistert. Ich werde zukünftig bestimmt noch weitere Thriller von ihr lesen!
  • Glückssterne von Claudia Winter
    Ein romantischer und turbulenter Ausflug in die schottischen Highlands“ Ein perfektes Wohlfühlbuch das zum Abschalten vom Alltagsstress einlädt.
  • Der Kreidemann von C.J.Tudor
    Dieses Buch war im Sommer in aller Munde. Ich habe es wieder als Hörbuch gehört, kann mich dem Hype aber nicht so ganz anschließen. Zum einen hatte ich Probleme mit dem Sprecher und auch die Story hat mich nicht richtig überzeugt. Eventuell lag es daran, dass ich mit dem Hauptprotagonisten überhaupt nicht warm geworden bin. Trotzdem spannende Unterhaltung und ein überraschendes Ende.
  • Forderung von John Grisham
    Leider mein Flop des Monats. John Grisham ist bekannt für seine Thriller im Umfeld der Justiz. Auch der aktuelle Roman von ihm „Forderung“ spielt ebenso in diesem Umfeld.
    Diesmal geht es allerdings um Jura-Studenten bzw. um den Betrug mit Studentenkrediten den Privatuniversitäten an hoffnungsvollen Jurastudenten begehen. Ein Thema welches in den USA aktuell und brisant ist.
    Soweit zum Thema, aus dem man bestimmt einen spannenden Thriller hätte stricken können. Leider ist dies hier nicht der Fall, die Geschichte plätschert so vor sich hin und nimmt leider nie so richtig Fahrt auf.
    Auch das Ziel der Studenten ist nicht, wie man nach der Inhaltsangabe denken könnte, Rache an dem ungerechten System zu nehmen – dafür sind Grisham Romane / Thriller ja normalerweise bekannt.
    Hier wird sich allerdings darauf beschränkt dem System zu entgehen, unterzutauchen und ein bequemes Leben führen zu können.
    Für mich war dieses Grisham leider eine große Enttäuschung!
  • Revanche von Martin Walker
    Bereits der 10. Fall für Bruno Courrèges – Chef de police. Ich kannte die Serien davor nicht, habe mir jetzt aber die ersten neun Bücher gebraucht bestellt und werde sie nach und nach lesen.
  • In deinem Namen von Harlan Coban
    Auch Harlan Coban zählt für mich zu meinen Lieblingsthrillerautoren und seine Bücher lese ich eigentlich immer! Dieser Thriller ist etwas anders als die vorherigen, persönlicher und mit einer ungewohnten Erzählperspektive. Aber vorallem ein sehr spannder Thriller, der mich, wie immer, sehr gut unterhalten hat!
  • Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden von Genki Kawamura
    Eines der Buch, welches man allein nur wegen des Covers haben will! Mir hat diese typisch japanische Fabelgeschichte über den Handel mit dem Teufel sehr gut gefallen, Rezension folgt bald hier auf meinem Blog!

So schön wie der Sommer dieses Jahr war, so schön war auch mein Lesesommer! Ich habe viele tolle Bücher entdeckt, mich in Buchwelten entführen lassen und tolle Geschichten gehört. Erfreulicherweise waren nicht viele „Flops“ dabei

Jetzt freue ich mich auf den Bücherherbst, viel Lesezeit und natürlich auf die Frankfurter Buchmesse!

Spätsommerliche Grüße, Vera

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.