Die aktuelle Montagsfrage vom 14. Mai 2018

Die liebe Svenja stellt auf ihrem Blog Buchfresserchen regelmäßig eine Montagsfrage.

Die aktuelle Montagsfrage lautet:

Magst du lieber dicke oder dünne Bücher oder ist es dir egal? Warum?

Mit persönlich ist es egal ob die Bücher dick oder dünn sind, solange Sie mich interessieren 🙂 . Ich wähle seit einiger Zeit sehr sorgfältig aus, welche Bücher ich lesen will, einfach deshalb, weil ich meine kostbare Lesefreizeit nicht mit Büchern verbringen möchte, hinter denen ich nicht wirklich stehe. Ob das Buch dann dick oder dünn ist, ist eigentlich nebensächlich. Ich höre auch sehr gerne Hörbücher, hier wähle ich oft gezielt dicke Bücher also lange Hörbücher aus. Hörbücher die nur 2 oder 3 Stunden Laufzeit haben, besitze ich glaube ich überhaupt nicht. Warum? Hm, meistens unbewusst und auch durch mein Audible Abo welches ich 2005 besitze. Ich wollte immer möglichst viel von dem Hörbuch haben (man konnte sich früher ein Hörbuch pro Monat aussuchen, dass alle weiteren auch nur 9,95 kosten gab es noch nicht) und es sollte sozusagen für den Monat reichen. Hier habe ich besonders die Reihe von Preston/Child um Agent Pendergast geliebt! Diese Hörbücher haben eine durchschnittliche Länge von 20 Stunden und ich bin der Reihe auch bis heute treu geblieben (aktueller Band ist Obsidian: Die Kammer des Bösen, Teil 16).

Und Ihr? Mögt ihr lieber dünne oder dicke Bücher?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.